A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|Ä|Ö|Ü|0|1|2|3|4|5|6|7|8|9
DIENSTLEISTUNG FINDEN:
SUCHEN:

Alle Wörter Eines der Wörter


Bebauungsplan
Dienstleistungsname: Bebauungsplan

Beschreibung:

Im Bebauungsplan legt die Stadt als Satzung (Ortsgesetz) fest, welche Nutzungen auf einer Fläche zulässig sind. In der Regel besteht der Plan aus der Planzeichnung (Teil A) und dem Text (Teil B). Nicht Teil der Satzung ist eine zugehörige Erläuterung, in der die Planintention dargelegt und in der jede zeichnerische und textliche Festsetzungen begründet werden muss (Begründung). Darin enthalten ist i.allg. der Umweltbericht, in dem die Umweltauswirkungen der Planung ermittelt, beschrieben und bewertet werden.
 
Ein Bebauungsplan hat erhebliche und langfristige Auswirkungen auf die Verfügbarkeit, den Wert und die Erscheinung einer Fläche. Deshalb werden Bebauungspläne nach einem im Baugesetzbuch (BauGB) geregelten Verfahren zur Planaufstellung aufgestellt, mit dem sichergestellt werden soll, dass bei der Planung alle Belange und Probleme sorgfältig erfasst bzw. erkannt und gerecht abgewogen werden. Vor allem die umfassende Beteiligung aller Betroffener und der Öffentlichkeit soll sichergestellt werden.Jeder Verfahrensschritt vom Aufstellungsbeschluss bis zum Satzungsbeschluss erfolgt durch den Stadtrat.
 
Im Gebiet der Stadt Torgau gibt es mehr als 10 rechtskräftige Bebauungspläne  (Detail´s siehe Stadtplanung). In deren Geltungsbereich erfolgt die Beurteilung der Zulässigkeit von Bauvorhaben ausschließlich nach § 30 BauGB. Grundsätzlich ist ein Vorhaben genehmigungsfähig, wenn die Festsetzungen des Bebauungsplanes eingehalten werden. Gemäß § 31 BauGB können Abweichungen in Form von Ausnahmen und Befreiungen zugelassen werden.
 
Neben den rechtskräftigen Bebauungsplänen gibt es Bebauungspläne in Offenlage.(Detail´s siehe Stadtplaung)
Die Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung erfolgt in Form einer Planauflage mit Gelegenheit zur Erörterung im Rathaus, Eingang Leipziger Straße, im Vorraum des Planungsamtes (Raum 2.06 der 2. Etage)  zu den üblichen Dienstzeiten.
Während der Auslegungsfrist können – schriftlich oder mündlich zur Niederschrift – Stellungnahmen abgegeben werden.

Dienstzeiten:
montags  8.00 - 16.00 Uhr
dienstags  8.00 - 16.00 Uhr
mittwochs  8.00 - 12.00 Uhr
donnerstags  8.00 - 18.00 Uhr
freitags  8.00 - 12.00 Uhr


Rechtsgrundlage: BauGB, SächsBO

Ämter:

Name:
Telefon:
Email:
 



Mitarbeiter
Name Telefon Email
Frau Engler, E.-M.03421 748 425 e.engler@torgau.de
Frau Jatzwauk, P.03421 748 424 p.jatzwauk@torgau.de